Interessante Studie zur Wahrnehmung der Google-Suchergebnisse

Der Student Hendrik Terbeck untersuchte in seiner Bachelorarbeit den Einfluss sozialer Empfehlungen auf die Wahrnehmung der Google-Suchergebnisse mittels Eyetracking und stellte seine Ergebnisse in so genannten Heatmaps dar.

Studie zur Wahrnehmung der Google Suchergebnisse
Heatmap der Google-Ergebnisseite

Anhand der Heatmaps wird verdeutlicht, dass Google AdWords zwar Beachtung finden, die ersten Plätze der organischen Suchergebnisse aber nach wie vor eine höhere Bedeutung für die Suchenden haben. Daraus lässt sich ableiten, dass das Thema Suchmaschinenoptimierung weiterhin ein wichtiger Faktor bei der Erstellung von Webseiten ist. Die vollständige Bachelorarbeit mit allen Heatmaps können Sie unter folgendem Link nachlesen:

www.hendrik-terbeck.de (PDF Dokument öffnet sich)

 

Internationales Business-Projekt in Reutlingen

Unser langjährige Kunde das Europa-Institut, Reutlingen, setzt ab sofort auch auf interessante Seminare.

Sprachkompetenz in Kombination mit den richtigen Business-Skills sind Volltreffer bei der Jobvergabe. Das PELLIC-Projekt bot von Oktober bis Dezember 2010 Studierenden des EUROPA-INSTITUTs eine perfekte praxisorientierte Umsetzung ihrer Sprachkenntnisse – in einer bislang einmaligen Form.

Hintergrundinformationen

Die Welt wächst zusammen – interkulturelle Sprachkompetenzen sind daher im Beruf einfach unentbehrlich. In den Berufsfeldern Export und Vertrieb beispielsweise ist es durchaus normal, an einem Tag mit Lieferanten in Asien Termine abzustimmen, mit Kunden in Europa zu verhandeln und mit Kollegen in den USA Erfahrungen auszutauschen. Die englische Sprache hat sich als unangefochtene Lingua Franca im internationalen Business etabliert, und so kommt ihr dabei eine besondere Rolle zu. Für Studierende in diesen Berufsfeldern ist es unabdingbar, dass ihr Englisch nicht nur theoretisch tadellos ist. Sie müssen vor Allem die Sprachfähigkeiten und das Selbstvertrauen entwickeln, ihr Englisch im Alltag auch selbstbewusst (und mitunter strategisch) einzusetzen.

An diesen Schwerpunkt knüpft das Projekt PELLIC (Practice Enterprise for Language Learning & Intercultural Communication) an. PELLIC ist ein EU-gefördertes, multilaterales Projekt, in dessen Rahmen der Lehrstuhl für Angewandte Linguistik der Universität Tübingen mit Partnern in Finnland, Spanien, Tschechien und Großbritannien zusammen arbeitet. Die Pilotphase fand von Oktober bis Dezember am EUROPA-INSTITUT statt: Studierende der Fachrichtung International Business Assistant gründeten zwei virtuelle Firmen, erstellten Businesspläne – und begaben sich ins internationale Geschäft mit internationalen, virtuellen Konkurrenten und Geschäftspartnern. Zu ihren Aufgaben gehörten etwa die Planung und Erstellung der Firmenwebseite, die Entwicklung des Marketingplans, Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen, Produktpräsentation sowie die Geschäftskommunikation intern und extern – vollständig auf Englisch. Den Studenten stand dafür eine leistungsfähige Online-Umgebung mit Googles kompletter Software-Suite an professionellen Business-Kollaborationstools zur Verfügung, mit deren Handhabung die Studenten nun ebenfalls vertraut sind.

Dazu stehen nun aktuell viele interessante Seminare zur Verfügung:
Seminare

Viel Spaß und viel Erfolg in der Zukunft.

Die nützlichsten Programme in Ihrem Unternehmen

Für unsere Kunden und Interessierte haben wir eine Liste über sinnvolle Programme für Ihr Unternehmen zusammengestellt. Neben einer einwandfreien und ausgereiften Kundenverwaltungssoftware (ERP-System), zur Abdeckung Ihrer individuellen Bedürfnisse, gibt es viele nützliche Hilfsprogramme:

GhostTyperXML

Wenn Sie wiederholt Standardtexte schreiben, beispielsweise „Mit freundlichen Grüßen…“, aber auch in Angeboten, Akquiseschreiben und sonstigen täglichen Einsatzbereichen, dann ist diese Software das perfekte Hilfsmittel. Mit diesem Programm können Sie Standardtexte – auch mit Formatierungen – in unbegrenzter Menge auf einfachste Weise verwalten und bei Bedarf in jede Windows-Anwendung einfügen (egal ob E-Mail, Textverarbeitung, etc.). Darüber hinaus lassen sich unkompliziert spezielle Abfragen erstellen, welche nach geprüften Parametern die benötigten Texte zusammenstellen.
Ein weiteres Highlight ist die Netzwerkfähigkeit des Programms. Das heißt, Sie stellen die Texte einmal ein und alle können darauf zugreifen.

Programm ghosttyper
Programm ghosttyper

IrfanView

Dieses Programm dient der Bildverwaltung in sämtlichen Bereichen: Vergrößern, verkleinern, drehen, in andere Formate bringen. Die leichte Bedienbarkeit ermöglicht Ihnen ein schnelles Arbeiten. Eine weitere Besonderheit ist die Batch-Bearbeitung. Auf einfachste Weise können beliebig viele Bilder in das richtige Format gebracht, umbenannt oder optimiert werden.
Aus unserer Sicht ist dieses Programm ein absolutes Muss, auch um den Transfer (z. B. das Verschicken per Mail) für alle Beteiligten zu optimieren.

Programm irfanview
irfanview

Anleitung

Eine sehr schön ausgearbeitete Anleitung finden Sie unter diesem Link: http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/bild/irv/index.html.

Für die immer wieder gerne genutzte Batch-Verarbeitung ist die Anleitung hier


TotalCommander

Für eine einfache, schnelle und übersichtliche Dateiverwaltung benötigen Sie unserer Erfahrung nach dieses Programm. Der Windows-Explorer wird schnell in Vergessenheit geraten, wenn Sie mit TotalCommander arbeiten. Dieses Programm bietet Ihnen nicht nur eine einfache und schnelle Übersicht über Ihre vielen Dateien und Ordner sondern auch über sämtliche relevante Funktionen (umbenennen, kopieren, verschieben, …), über einfache Tastenkombinationen oder Klicks.
Ergänzt wird dieses absolute Spitzenprogramm durch ein uneingeschränktes „Mehrfach-Umbenenn-Tool“ (viele Dateien beliebig umbenennen) sowie durch einen integrierten, praktischen FTP-Client. Interne Viewer (Anzeigenprogramme), für einen schnellen und einfachen Einblick in Dateien, ergänzen diese empfehlenswerte Software.
Das Universal-Programm zur Verwaltung von Daten jeglicher Form.

Programm totalcommander
totalcommander

Alle von uns aufgeführten Programme sind auch noch sehr günstig zu haben 😉

Google ist nicht gleich Google

Für alle, die häufiger Ihre Plazierungen in den Suchmaschinen, insbesondere bei Google überprüfen.

Seit einiger Zeit, hat Google ein neues „Feature“, also eine neue Funktion aktiviert.
Selbst wenn Sie NICHT bei Google angemeldet sind, wird das Ergebnis Ihren Suchgewohnheiten angepasst. Das Ganze nennt sich „Webprotokoll“ und kann auch ausgeschaltet werden.

Dazu klicken Sie einfach nur oben rechts auf den Link „Webprotokoll“ und deaktivieren diese Funktion.

Sollten Sie das nicht machen, wird Ihnen das Ergebnis anders angezeigt als anderen Benutzern/Suchenden, nämlich an Ihre Gewohnheiten angepasst.
Das Gleiche geschieht, wenn Sie sich bei einem vorhandenen Google-Konto angemeldet haben, auch dann haben Sie im Prinzip „personalisierte“ Suchergebnisse.